© Schützenverein Bannetze v.1910 e.V.                                                                                                                                  Impressum
© Schützenverein Bannetze v.1910 e.V.                                                                                                                                  Impressum
weiter weiter zurück
Schweinepreisschießen 2018                   16.11.2018         Wie in den Jahren zuvor lockte auch in diesem Jahr der Herbst zum Schweinepreisschießen. An vier Schießtagen bestand die Möglichkeit durch gute Teiler einen der zahlreichen Fleisch- und Wurstpreise zu ergattern. Lange Zeit lag Andreas Meyerhoff vorn. Elisabeth Fricke jedoch sagte sich: “Was mein Mann kann, kann ich schon lange”, und löste mit den beiden Teilern 12 und 16 = 28 ihren Mann, den letztjährigen Schweinekönig Harry Fricke ab. Als Belohnung konnte sich die Schweinekönigin bei der Preisverteilung einen Schinken abholen.
Der Schützenverein Bannetze v. 1910 e. V. kann sich über ein neues Lichtpunktgewehr mit dazugehöriger Zielbox und Auswertesoftware freuen. Die komplette Anlage, einschließlich eines Laptops zur Auswertung und Dokumentation der Ergebnisse konnte durch Spenden finanziert werden. Maßgeblichen Anteil daran hatte die Volksbank eG Südheide- Isernhagener Land- Altmark, der Sportverein Grün-Weiß Bannetze und Jonas Hackbarth vom Schützenverein Bannetze, der den Laptop spendete. Zur Einweihung der Anlage waren die Minnies ins Vereinsheim gekommen, das ist die Gruppe der jüngsten Mitglieder des Vereins, die ab dem sechsten Lebensjahr mit dieser gefahrlosen Infrarot-Technik an das sportliche Schießen herangeführt werden können. Mit ziemlicher Anspannung und Vorfreude konnten die Kinder dann ihre ersten Schüsse auf die 10 Meter entfernte Zielbox abgeben. Es zeigte sich, dass es schon einen Unterschied ausmacht, sich statt der bisherigen vier Meter Zielentfernung- auf die mit dem alten, nicht wettkampfmäßigen Lichtpunktgewehr geschossen wurde, auf die auch für Luftgewehre angewendete 10 Meter Entfernung einzustellen. Von den Spendern waren seitens der Volksbank die Winser Geschäftsstellenleiterin, Gesa Bartels mit ihren Mitarbeiterinnen Christine Theilmann und Kadriya Alp, sowie vom Bannetzer Sportverein der Vorsitzende Wolfgang Daps und Heike Link erschienen. Sie konnten sich zusammen mit den Eltern der Minnies darüber freuen, dass diese Anschaffung dem Nachwuchs einen großen Motivationsschub bietet, sich zu einem Sportschützen entwickeln zu können. Auf dem Erinnerungsfoto sind die Beteiligten an dieser Einweihungsfeier zu sehen.
Einweihung Lichtpunktgewehr             23.11.2018
Damenwanderpokal 2018                  30.11.2018
Am Freitag den 30.11. fand das diesjährige Wanderpokalschießen der Damen statt. Sechs Schützenschwestern nahmen an diesem Wettkampf teil. Geschossen wurde mit dem Luftgewehr auf Teilerwertung wobei die beiden besten Teiler den zu wertenden Gesamtteiler ergeben. Mit den Teilern 33 und 63 gesamt 96 setzte sich Kerstin Höper-Mielke gegen Gisela Jakob durch, die zwar mit Teiler 10 den besseren Einzelteiler, aber mit 101 als zweiten gesamt 111 das Nachsehen hatte. Dritte wurde mit dem Gesamtteiler 268 Katharina Fricke
Nikolauswanderpokal der Minnies 2018        07.12.2018 Am 07.12.2018 fand zum Jahresabschluss 2018 das Nikolauswanderpokalschießen der Minnies und gleichzeitig eine kleine Weihnachtsfeier statt. 6 Kinder haben um den Pokal gerungen. Dieses wirklich enge ringen konnte Lennox Fricke mit 99 Ring für sich entscheiden und den Wanderpokal für ein Jahr mit nach Hause nehmen. Auf den weiteren Plätzen folgte Luca Daps mit 100 Ring, David Mönnich mit 97 Ringen, Isabella Voss und Josephine Franz mit 95 Ringen und Zoe Mönnich mit 92 Ringen. Luca war mit hervorragenden 100 Ringen zwar der treffsicherste, konnte den Pokal aber als Titelverteidiger nicht zwei Jahre in Folge gewinnen. Eingerahmt wurde das Pokalschießen durch eine gemütliche, kleine Weihnachtsfeier, an der auch einige Eltern teilgenommen haben. Für die Spenden von Kuchen, Kaffee und Keksen auf diesem Wege ein Dankeschön an alle.
Siemsbergwanderung 2018             30.12.2018
Bereits zum 12. Mal kamen Mitglieder des Schützenvereins Bannetze und des Deutschen Schützenvereins Thören zum gemeinsamen Jahresabschluss am 30. Dezember 2018 auf dem Siemsberg zusammen, der höchsten Erhebung zwischen Bannetze und Thören. Die bewaldete Anhöhe, die auch gleichzeitig die Gemarkungsgrenze zwischen beiden Orten bildet, ist damit zu einem traditionellen Treffpunkt vor dem Jahreswechsel geworden. Gemeinsames statt Trennendes stand wieder einmal hinter dieser Veranstaltung. Nach einer herzlichen Begrüßung und einem ersten Umtrunk zur Stärkung ging es anschließend gemeinsam in Richtung Bannetze. Dort fand auf dem Schießstand ein reger Gedankenaustausch statt, nicht zuletzt hinsichtlich der Vorhaben im bevorstehenden Jahr 2019. Moritz Hackbarth als Vorsitzender des Bannetzer Schützenvereins konnte über 60 Teilnehmer begrüßen und betonte, dass sich diese Veranstaltung offensichtlich großer Beliebtheit erfreut, so dass sie Ende 2019 sicherlich wieder stattfinden wird- dann turnusgemäß mit dem Abschluss im Thörener Schützenheim.
Doppelkopfturnier 2018                  28.12.2018
Kurz nach Weihnachten wurde wieder das alljährliche Doppelkopfturnier im Bannetzer Schießstand ausgerichtet. Von 18 Kartenspielern sammelte Joachim Bührke die meisten Punkte und entschied sich angesichts der Vielzahl an Preisen für die nigelnagelneue Alu- Leiter. Doch auch nach Turnierende kamen die Karten nicht zur Ruhe. Der Gewinner des Abends ließ es sich nicht nehmen, mit weiteren eingefleischten Doko- Spielern bis tief in die Nacht hinein weiterzuspielen. Ferner kümmerte er sich darum, dass alle im Schützenhaus Verbliebenen ausreichend mit Getränken versorgt wurden.
Jubiläumspokal der Damen 2019             08.03.2019
Die erste Schießveranstaltung 2019 war wie in jedem Jahr das Jubiläumspokalschießen der Damen. Es nahmen zwar nur sieben Schützenschwestern an diesem Wettbewerb teil, aber das tat der Stimmung, wie man unschwer auf dem Siegerfoto erkennen kann, keinen Abbruch. Den Sieg holte sich mit einem Gesamtteiler 88 Gabi Bongartz vor Elisabeth Fricke Teiler 93 und Brigitte Bock Teiler 96.
Gemeindeschützenball                             30.03.2019
Die Bannetzer Schützinnen und Schützen bedanken sich beim Schützenverein Walle fürs Ausrichten der rundum gelungenen Abendfete „Ball der Schützen“ als erster Veranstaltung ihrer Art, zu welcher alle Schützenvereine der Gemeinde Winsen/Aller eingeladen waren.                                                                                                                                                                        Bilder
Kleine Pokalrunde                                07.04.2019
Die fünfköpfige Mannschaft des SV Bannetze konnte zur Freude ihres schießsportlichen Managers Thomas Mennen am Sonntag in Meißendorf einen unverhofft guten zweiten Platz einfahren.  Den ersten Platz sicherte sich der Schützenverein Walle, auf den Plätzen 3 und 4 folgten  Meißendorf und Thören.
Unser Schützenkönig Helmuth Bock lud ein zum Frühlingserwachen                                            06.04.2019
Am 6. April ab 18.00 Uhr erklang Blasmusik vom Feinsten auf dem Schießstand in Bannetze. Unser König „Helmuth, der radelnde Pensionär vom Sniederstieg“ hatte eingeladen. Viele Vereinsmitglieder, Freunde und insbesondere eine starke Gruppe alter Weggefährten vom Schützenverein Süd- und Neuwinsen waren erschienen. Die Celler Knappen spielten auf und erzeugten eine ausgelassene Stimmung unter dem Vordach des Schützenheimes. Herrliches Wetter machte dem Frühlingserwachen alle Ehre und trug seinen Teil zum Gelingen des Festes bei. Für das leibliche Wohl sorgten Frank Hambrock und Jonas Hackbarth am Grill. Unter diesen Rahmenbedingungen war es kein Wunder, dass alle in fröhlicher Runde zusammensaßen. Es war ein rundum gelungener Auftakt in ein hoffentlich schönes und erfolgreiches Schützenjahr 2019.                                                                                                                                                       zu den Bildern
Minnie und Jugendwanderpokal 2019             05.04.2019
Am Minniewanderpokalschießen, dass 2019 zum ersten mal mit dem neuen Irosa-Infrarot-Gewehr ausgeschossen wurde, nahmen 8 Nachwuchsschützen und Schützinnen teil. 1. Ben Wollschläger 88,9 Ring 2. Pia Wollschläger 86,5 Ring 3. David Mönnich 85,9 Ring Beim parallel laufendem Jugendpokal war leider nur 1 Schütze am Start. So konnte Luca Daps mit 82 Ringen den Poakal mit nach Hause nehmen.
Eierpreisschießen 2019                          18.04.2019
Jahrelange Tradition hat das am Gründonnerstag eines jeden Jahres ausgetragene Eierpreisschießen. Da der Verbrauch zu Ostern stark ansteigt, sind diese Preise sehr willkommen um den Bestand im Kühlschrank nicht absinken zu lassen. 28 Schützen und Schützinnen maßen sich um 360 Eier vor den Scheiben. 1. Michel-Maurice Müller 28 Eier 2. Christa Meyerhoff 26 Eier 3. Volker Meyerhoff 24 Eier Beim parallel ausgetragenem Päckchenschießen der Damen, dass in unterschiedlichen Modi ausgetragen wird, hatte sich die letztmalige Gewinnerin Biggy Mennen eine Besonderheit einfallen lassen. Gewinnen sollte den Preis, wer die beste 7 schießt. Über das Päckchen freute sich Ulla v.Hörsten
Jugendmajestät Charlotte Franz  2. Noa Kulle 3. Johanna Müller Minniemajestät Ole Müller 2. Lennox Fricke   3. Pia Wollschläger
Damenbeste Nina Franz   2. Kirsten Müller 3. Katharina Fricke  Schützenkönig Jonas Hackbarth   2. Moritz Hackbarth  3. Jens Reinecke  
Ehrenscheibe Ulrich Fricke   Ehrenpreis   Kirsten Müller Bürgermajestät   Birgit Daps   
Der Bannetzer Hofstaat
„Jonas, der zielsichere Pauker vom Meißendorfer Weg“ regiert in Bannetze Der Auftakt zum Bannetzer Schützenfest wurde durch das traditionelle Platzkonzert der Elbetaler Blasmusikanten gegeben. Die bei bestem Wetter von nah und fern angereisten Konzertbesucher kamen am Himmelfahrtsmorgen bei zünftiger Blasmusik voll auf ihre Kosten. Am Nachmittag erfolgte die  Proklamation der Jugend- und Minniemajestäten. Jugendmajestät wurde Charlotte Franz vor Noa Kulle und Johanna Müller. Den Titel Minniemajestät sicherte sich Ole Müller gefolgt von Lennox Fricke und Pia Wollschläger. Im Anschluss an die Ehrungen marschierte der Schützenumzug musikalisch begleitet von den Elbetalern und dem Spielmannszug Wietze-Steinförde zum Haus des noch amtierenden Schützenkönigs von 2018, Helmuth Bock. Wie in den vorangegangenen Jahren nahmen auch eine Abordnung des Schützenvereins Süd- und Neuwinsen und der Bannetzer Ortsfeuerwehr am Umzug teil. Nach einer Erfrischung beim alten König machte sich der Umzug auf, um die von Charlotte Franz errungene Jugendmajestätscheibe anzubringen.    Zurück im Festzelt warteten bereits Kaffee und selbstgebackener Kuchen der Bannetzer Schützendamen auf alle Umzugsteilnehmer und Gäste. Aber auch der Festplatz hatte den Kindern  einiges zu bieten. Ob beim Pfeile werfen oder im Kinderkarussell, an der Schießbude oder am Süßigkeitenstand, auch die Kleineren hatten viel Spaß an diesem Nachmittag. Für ein volles Zelt vom Abend bis spät in die Nacht sorgte wie immer DJ Timo Nerbas.   Am Freitagmorgen wurde dann der neue König ausgeschossen. Mehrere Bewerber rangen um die Königsscheibe, auf der ein Luchs in einer Winterlandschaft abgebildet ist. Letztendlich setzte sich Jonas Hackbarth gegenüber seinem Bruder Moritz und sowie Jens Reinecke durch. Als Lehrer trägt der neue König des Schützenvereins Bannetze fortan den Beinamen „Jonas, der zielsichere Pauker vom Meißendorfer Weg“.   An der anschließenden Königstafel auf dem Festzelt konnte der Vorsitzende des Schützenvereins Bannetze, Moritz Hackbarth, weitere erfolgreiche Schützen ehren. Aus dem Kreis der Schützen, die  am Königsschießen teilgenommen hatten, errang Ulrich Fricke die Ehrenscheibe. Damenbeste wurde Nina Franz vor Kirsten Müller und Katharina Fricke. Der ebenfalls unter den Schützendamen ausgschossene Ehrenpreis ging an Kirsten Müller. Den Titel Bürgermajestät errang Birgit Daps. Nach Grußworten seitens der Gemeinde Winsen/Aller durch ihren Bürgermeister Dirk Oelmann nahmen der stellv. Kreisschriftführer des  Kreisschützenverbands Celle Stadt und Land  e.V. Dieter Schewe und die stellv. Kreispressewartin Heike Kresse Ehrungen vor. Birthe Voß und Moritz Hackbarth erhielten für die 25jährige Mitglieschaft im Deutschen Schützenbund die Ehrennadel in Silber. Im Folgenden ehrte der 1. Schatzmeister August Lammers  die beiden vorgenannten Mitglieder für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit sowie Caroline Wollenberg, Christa Meyerhoff, Gisela Jakob, Wolfgang Wagner, Gerd Just und Volker Meyerhoff für 40jährige  Mitgliedschaft im Schützenverein Bannetze. Ein besonderer Dank galt Frau Gesa Bartels und Herrn Frank Britz von der der Volksbank für die finanzielle Unterstützung zur Anschaffung einer Lichtpunktanlage für die Minnies sowie dem Jugendleiter Hendrik Bock für dessen regelmäßiges Trainieren mit den Jungschützen. Im Anschluss an die Festtafel führte der Umzug zunächst zum Friedhof, auf dem die  traditionelle Kranzniederlegung am Ehrenmal der in den Weltkriegen Gefallenen stattfand.  Danach bewegte sich der Schützenumzug zur Residenz des neuen Schützenkönigs, wo die  Königsscheibe angebracht wurde. Bei bestem Biergartenwetter fand das Bannetzer Schützenfest dann seinen abendlichen Ausklang auf dem Festplatz.
 Am 1.5.2019 fand die Radtour der Bannetzer Schützendamen statt. Mit 12 Teilnehmerinnen fuhren  wir nach Winsen zum Museumshof und tranken Kaffee in der Kalandstube. Auf dem  Museumsgelände fand der 70. Backtag statt. Dort hatten wir die Möglichkeit, die Ausstellung „40  Jahre Winser Heimatverein“ anzusehen. Außerdem wurde dort ein vielseitiges Programm geboten,  u.a. Musik mit den Celler Knappen, Volkstanz, Spinnen und Weben und vieles mehr. Zum Abschluss  gab es einen Imbiss im Allerblick.
Radtour der Damen 2019                          01.05.2019
ER & SIE - Pokal  2019                        14.06.2019 Sechs Mannschaften nahmen in diesem Jahr am Er & Sie Pokalschießen teil, das erst nach dreimaligem Stechen entschieden war. Gisela Jakob und Harry Fricke setzen sich frühzeitig mit 186 Ring an die Spitze, dahinter aber rangen 3 Mannschaften mit 183 Ringen um die Plätze. Zweite wurden Katharina Fricke und unsere amtierende Majestät Jonas Hackbarth. Den dritten Platz sicherten sich Brigitte Bock, die mit Rainer Jakob an den Start gegangen war.
Vereinspokal 2019                        28 & 30.06.2019 Das Vereinspokalschießen fand in diesem Jahr nicht wie gewohnt am Freitag und Samstag sondern am Freitag und Sonntag statt. Somit wurde der Grill für das beliebte Grillessen am Sontagmittag angeheizt und die anwesenden Schützenschwestern und Brüder konnten sich an den leckeren Würstchen und Steaks laben. Da bereits am Freitag sehr gute Ergebnisse geschossen wurden, konnten sich die Sonntagsschützen noch so anstrengen, es gelang keinem die Teiler zu toppen. Vereinspokalsieger 2019 wurde unsere amtierende Majestät Jonas Hackbarth mit einem Gesamtteiler von 274 2. Katharina Fricke Gesamtteiler 484 3. Moritz Hackbarth Gesamtteiler 549